HELICOIL® plus Gewindetechnologie

HELICOIL® plus Gewindetechnologie

Das System

Gewindeeinsätze schaffen hochbelastbare Verbindungen in metallischen Werkstoffen geringer Festigkeit und sind seit über 50 Jahren in der Praxis bewährt. Diese Gewindeeinsätze aus Edelstahl sind in bewährter Qualität aus rhombisch profiliertem Draht zu einer federnden Wendel geformt. Der Mitnehmerzapfen kann nach dem Einbau an der Kerbe (Sollbruchstelle) abgetrennt werden, wenn Durchgangsgewinde gefordert sind.
Die neueste Generation dieser Technologie trägt den Namen HELICOIL® plus. Durch die optimierte Bauform ist der Einbau von HELICOIL® plus nun deutlich vereinfacht worden. Dieses gewährleistet der Einführbereich, mit dem sich HELICOIL® plus wie eine Schraube ansetzen und eindrehen lässt. Auf die bisher übliche Werkzeughülse mit Vorspannpatrone kann verzichtet werden. Zum Eindrehen genügt eine Einbauspindel, die in ihren Abmessungen vergleichbar mit einem Gewindebohrer ist. Aber auch vorhandene Werkzeuge der bewährten Bauform können weiterhin eingesetzt werden.

Die Technologie

HELICOIL® plus Gewindeeinsätze zeichnen sich aus durch hohe Verschleißfestigkeit, geringe Gewindereibung in engen Toleranzen, hohe Oberflächengüte sowie Korrosions- und Wärmebeständigkeit. Die vom Muttergewinde und der Festigkeit des Werkstoffes vorgegebenen Leistungsgrenzen werden durch die international bewährte HELICOIL® Gewindetechnologie erhöht. Des Weiteren zeichnet es sich durch eine optimale Bauform aus. Vergleichbar einer Schraube wird der Gewindeeinsatz einfach per Einbauspindel eingedreht. Durch das dadurch erheblich erweiterte Programm von einsetzbaren Werkzeugen verkürzen sich die Einbauzeiten um bis zu 20% gegenüber bisherigen Verfahren. Der Gewindeeinsatz mit präzisionsgeformtem, rhombischen Profil ist Windung für Windung frei durchlaufend. Das Ergebnis ist ein lehrenhaltiges, beidseitig nutzbares Innengewinde. Die Maßhaltigkeit des ISO-Gewindes entspricht DIN 13 6H, für besondere Anforderungen 4H.

Die Anwendungen

HELICOIL® plus sorgt für hochfeste Gewinde, indem die Kräfte von Flanke zu Flanke in das Aufnahmegewinde übertragen werden. Ein System von hoher Zuverlässigkeit, für das deutsche und internationale Schutzrechte angemeldet worden sind und das weltweit verfügbar ist. HELICOIL® plus gewährleistet nach einheitlichen Material- und Qualitätsvorschriften gefertigte Gewindeeinsatze. Sie sind Grundlage für die nationale Normung, Luftfahrtnormen, Military-Standards, aber auch für werkseigene Normen führender Großanwender.

Konstruktionselement

Überall dort, wo Werkstoffe geringer Scherfestigkeit (z.B. Aluminium, Alu-Magnesium-Legierungen und faserverstärkte Kunststoffe) eingesetzt werden, ist HELICOIL® plus zur Gewindepanzerung unverzichtbar. Dazu gehören allen voran die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, die Automobilindustrie, die Elektro- und Medizintechnik sowie die Luft- und Raumfahrt. Durch die Gewindepanzerung kann ein Verschleiß des Muttergewindes, selbst bei häufiger Benutzung, ausgeschlossen werden. HELICOIL® plus ermöglicht beider Entwicklung von Serienbauteilen Miniaturisierung und Leichtbau. Die erforderliche Festigkeit wird durch die Gewindepanzerung mit HELICOIL® plus gewährleistet.

Ausschussrückgewinnung und Gewinde-Instandsetzung

HELICOIL® plus Gewindeeinsätze sind weltweit für die wirtschaftliche und dauerhafte Instandsetzung von beschädigten oder abgenutzten Gewinden freigegeben. Neben der Reparatur von wertvollen Einzelkomponenten, ist auch die Möglichkeit von hoher Bedeutung, Großserienbauteile, die durch Fehler bei der Gewindefertigung zu Ausschuss wurden, wieder in den Fertigungsprozess zurückfließen zu lassen.

HELICOIL® plus Gewinde-Reparatur-Sätze

> Weiterlesen